Närrische Journalisten

“Die meisten Ziele haben “Yilmaz” und Co. spätestens mit der Pressekonferenz wohl schon erreicht.” So lautete der letzte Satz meines Artikels über die Pressekonferenz des vemeintlich neu gegründeten “1. Türkischen Karnevals-Verein Deutschlands”. Hinterher ist man immer schlauer. Gut, wenn dass auch der Lerneffekt vieler Journalisten bezüglich des Umgangs mit Zitaten wäre.

Dass die Sache aber wohl nicht ernst gemeint sein kann, hätte eigentlich jedem anwesenden Journalisten klar sein müssen. Jetzt werden sich die Medienleute am 24. und 31. bei den “TV-Helden” auf RTL wiederfinden. Wer hinter der Comedy-Aktion gesteckt hat und was das genaue Ziel sein soll, haben die Journalisten bei der PK nicht unbedingt herausfinden können, aber richtig und journalistisch umsichtig mit Zitaten umgehen – das hätte schon erwartet werden können. Zu oft wurde Gesagtes als Fakt verkauft. Etwas mehr Umsicht bei der Verwendung von Quellen und Zitaten ist angebracht im deutschen Journalismus. Gut, wenn zumindest diese Erkenntnis nach der “PK” des “1. TKVD” zurückbleiben würde. Sebastian Reichert (sar)

Schlagworte: , , , , , ,

Kommentieren